Gesundheits-Coaching

Der Begriff Coaching bezog sich ursprünglich auf die Vielfalt von Fähigkeiten, die erforderlich waren, um das Pferdegespann einer Postkutsche ­ stage coach ­ zur Zusammenarbeit zu bringen.

Beim Gesundheitscoaching, wie ich es anbiete, geht es um ihre ureigenste Zusammenarbeit mit ihrem Körper. Der Gewinn für sie ist mehr Lebensfreude und Lebensqualität und einen besseren Umgang mit eventuellen Einschränkungen.


Mein Angebot richtet sich insbesondere an

Menschen, die an Schmerzen und anderen unangehnehmen Körpersymptomen

(z.B. Hautausschläge, Bewegungsstörungen, etc.) leiden, für die es keine ausreichende organische Begründung gibt. (sog. Somato-forme Funktionsstörungen)

Menschen, die präventiv etwas für ihren
Körper tun wollen

Menschen, die sich bei chronischen Krankheitsverläufen parallel zur ärztlichen Behandlung eine psychosoziale Unterstützung wünschen

Menschen mit Ängsten

Menschen, die Trauerbegleitung wünschen


Mein Begriff von Gesundheitscoaching ist lösungs- und ressourcenorientiert. Ich gehe davon aus, dass alles Lebendige, so auch wir Menschen über Selbstheilungs und Selbstregulationskräfte verfügen und dass im Hintergrund alles schon da ist, was wir brauchen. In unserem alltäglichen Getriebe und Funktionieren (-Müssen) ist uns dieses Wissen nicht immer zugänglich.

Ebenso haben wir Wissen über das, wie wir Gesundheit gestalten können: z.B. wie wir uns ernähren, wie und wie viel wir uns bewegen, wie unser Rhythmus von Erholungszeiten und Schlaf ist, wieviel Licht und Luft wir brauchen, und mit wem wir näheren Kontakt pflegen und mit wem eher nicht usw. Darüber hinaus haben wir Menschen das Bedürfnis, etwas Sinnvolles zu gestalten.

Diese Fülle an Wissen zu nutzen ist eine gute Grundlage für individuelle Gesundheits-Entwicklung. ­ Besser als manche Diät, Modelle von Zeitmanagement oder Hightech-Fitnessgeräte.

Zudem arbeite ich in einem Gesundheits-Netzwerk mit Fachleuten unterschiedlicher Ausrichtung zusammen.